Logo
Kirche & Gesellschaft

100 000 Menschen in Westafrika aus der Armut führen

Radio
Life Channel
Gründer Peter Seeberger, umgeben von Afrikanern | (c) Cent Mille Fleurs
24.09.2020
«Cent Mille Fleurs» will sie dem Namen gemäss aufblühen lassen.
 
In diesem Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Peter Seeberger war jahrelang Leiter der Kampagne StopArmut. Mit «Cent Mille Fleurs» hat er eine neue christliche Bewegung gegründet, welche in den kommenden 10 Jahren 100 000 Menschen aufblühen lassen und aus der extremen Armut herausführen will. Inspiriert dazu wurde Seeberger durch eine Geschichte aus dem Buch Exodus im Alten Testament.

In den westafrikanischen Ländern Togo, Benin, Burkina Faso und der Elfenbeinküste hat die Bewegung sogenannte Solidaritätszellen gegründet: kleine Gruppen von acht bis zehn Personen über 15 Jahren. Diese haben Eigenverantwortung und lösen ihre Probleme selbst. Unterstützt werden sie von örtlichen Kirchen, dem Team von «Cent Mille Fleurs» und von Paten aus der Schweiz, die mit ihrer Zelle in Westafrika beispielsweise per WhatsApp in Kontakt stehen können.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
HUWA | Frühling | Mobile Rectangle
CO2 Gesetz | Medium Rectangle
Anzeige
Gartenplanung | half page
Anzeige
dabplus | Leaderboard
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch