Logo
Weltweit

Hoffnung nach Nigeria bringen

Radio
Life Channel
(c) Lucas Lenzi/Unsplash
30.07.2020
Mit der Bewegung «Rings of Hope»
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Weltweit
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Im Norden von Nigeria werden Frauen von der Terrormiliz Boko Haram verschleppt, zwangsislamisiert und wieder freigelassen. Ihre Männer werden umgebracht und so bleiben die Frauen als Witwen zurück.

2015 reisten vier Schweizerinnen nach Nigeria, um diesen Frauen und anderen Menschen im Land Hoffnung zu bringen. Das war der Start der Bewegung «Rings of Hope», wie die Sozioökonomin Julia Henke erzählt. Sie ist eine der vier Gründerinnen.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Ferien am Meer | Mobile Rectangle
Back to School | Mobile Rectangle
Anzeige
Freude am Garten | half page
Anzeige
Gesund | Leaderboard
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch