Logo
Event teilen

Zwei Abende zu Syrien

Syrien im neunten Kriegsjahr: Die Hauptlast der Familien tragen vielfach Frauen – ihre Männer sind tot, verschollen, im Krieg, im Ausland auf Arbeitssuche. Die Hoffnungen im kriegsmüden Land sind gross, die Berichte von Sr. Fabienne Bucher und Pater Nawras Sammour, Direktor Jesuiten-Flüchtlingsdienst Syrien aufschlussreich: Ende Mai laden sie zum Gespräch nach Zürich und Wil SG.

Syrien im neunten Kriegsjahr: Die Hauptlast der Familien tragen vielfach Frauen – ihre Männer sind tot, verschollen, im Krieg, im Ausland auf Arbeitssuche.
Die Hoffnungen im kriegsmüden Land sind gross, die Berichte von Sr. Fabienne Bucher und Jesuit Nawras Sammour aufschlussreich: Ende Mai laden sie zum Gespräch nach Zürich und Wil SG.
Pater Nawras ist Direktor des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes Syrien und mit seinem Team seit zehn Jahren im Land. Stand zunächst die Nothilfe im Vordergrund, entstanden 2018 nun drei interreligiöse Nachbarschaftszentren für Frauen und Kinder in Damaskus, Aleppo und Al Kafroun.
Sr. Fabienne ist Diözesan-Eremitin im Pächterhaus des appenzellischen Klosters Wonnenstein und steht im engen Kontakt mit dem syrischen Kloster Mar Musa. Das «Taizé des Ostens», geprägt von Paolo dall’Oglio SJ, hat Wurzeln bis ins 6. Jahrhundert. Der italienische Jesuit wurde 2013 vom IS verschleppt und ist seither verschollen.

 

Veranstaltungs Informationen
Datum 21.05.2019 18:30 bis 21:00
Kategorie Seminar / Vortrag / Workshop
Event-Ort & Stadt
Centrum 66 Hirschengraben Zürich
Hirschengraben 66
8001 Zürich
Standort
Größere Karte anzeigen
Anzeige
Sardinien | half page
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch